Drucken

Grell Naturkost

C.F. Grell Nachf. Naturkost GmbH & Co. KG
Boschstraße 3
24568 Kaltenkirchen
Telefon 04191 / 9503-0
Fax 04191 / 9503-90
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
www.grell.de

Wir über uns

grell

Grell Naturkost handelt für die Region

Grell Naturkost gestaltet als Großhandel für Naturprodukte seit mehr als 40 Jahren den Biomarkt im Norden. Im gesamten Wertschöpfungsprozess streben wir nachhaltiges Wirtschaften an. Wir blicken auf eine Firmentradition von 200 Jahren zurück.

Grell Naturkost, das Stiftungsunternehmen

Die Gerd Godt-Grell Stiftung ist Mehrheitsgesellschafterin der C.F. Grell Nachf. Naturkost GmbH & Co. KG. Was die Firma verdient, bleibt in der Region. Die Gewinne aus dem Großhandel fließen seit 2014 zu zwei Drittel an diese Stiftung. Das ist branchenweit einmalig und kommt allen zugute. Ein Gewinn für Land und Leute.

Handel in Bio-Qualität und mehr

An unserem Standort Kaltenkirchen führen wir ein Bio-Vollsortiment aus 9.500 Artikeln. Bestellungen über Apps und Webshop erleichtern unseren Kunden die Kommunikationswege der Aufträge. Für die Belieferung der Kunden an 6 Tagen der Woche von Flensburg bis Hannover stehen unsere 170 Mitarbeiter bereit.

Unsere Geschichte

1818 – Gründung der Firma durch Claus Frederik Grell in Nortorf, Schleswig-Holstein, zunächst als Seilerei, dann als Landhandel.

1930 – Jürgen Godt kaufte die Firma Grell und nennt sie als dessen Nachfolger „C. F. Grell Nachf.“. Er betrieb einen traditionellen Landhandel mit Getreide, Futter- und Düngemitteln.

70er Jahre – Gerd Godt legte mit Produkten der Firma Cohrs den Grundstein für sein großes Engagement: Gesundheit fängt beim Boden an. Der Aufbau des Großhandels für biologische Düngemittel und Pflanzenpflegemittel begann. Erste Demeter- und Bioland-Betriebe liessen ihr Getreide in der Mühle Grell reinigen und abfüllen.

80er Jahre – Gerd Godt übernahm die Firmenleitung. Aus der Vermarktung und Verarbeitung von Bio-Getreide entstand der Naturkost Großhandel mit wachsender Anzahl der Produkte aus konsequent biologischem Anbau.

1986 – Ausgelöst durch die Tschernobyl-Katastrophe stieg die Nachfrage nach Naturkost Lebensmitteln. Das Sortiment umfasste ca. 500 Artikel ausschließlich im Trockenbereich.

1997 –Gerd Godt erwarb 1997 ein verkehrsgünstig gelegenes Grundstück in Kaltenkirchen-Süd. Mit knapp 20.000 qm Grundfläche und 3.000 qm Lager- und Büroräume wurden die Strukturen geschaffen, um die regionale Naturkostbranche zu fördern.

1998 – Änderung der Rechtsform in C. F. Grell Nachf. Naturkost GmbH & Co. KG. Grell Naturkost begann als Vollsortimenter den Handel im Frischesortiment.

2001 – Aufnahme des Gesellschafters Andreas Ritter-Ratjen.

2004 – Die Lagerflächen wurden auf 5.000 m² vergrößert.

2006 – Grell Naturkost zog mit den Büromitarbeiter/innen in die Feldstraße um, ca. 500 Meter entfernt. Gleichzeitig konnte die Leergutabteilung in die neue Leerguthalle umziehen.

2011 – Ein frischer Auftritt für die Eigenmarke Grell Naturkost.

2014 – Herr Gerd Godt verstarb am 01.02.2014 verstorben. Seine Firmenanteile wurden in die C. F. Grell Nachf. Holding GmbH übertragen, deren alleiniger Gesellschafter die Gerd Godt-Grell Stiftung ist. Grell Naturkost ist seitdem ein Stiftungsunternehmen.

2016 – Der Neu- und Umbau des Gebäudes in der Boschstraße wurde vollendet, das Lager damit auf 9.000 qm und 8 Klimazonen erweitert. Das neue Büro befindet sich seitdem über dem Lagerbebäude. Grell Naturkost präsentiert seine neue Marke mien Leevsten.

2018 – Grell Naturkost feierte das 200-jährige Firmenjubiläum. Der Wechsel in der Geschäftsführung wurde eingeleitet. Die Gerd Godt-Grell Stiftung schüttet anläßlich des Firmenjubiläums jährlich bis zu 200.000 Euro an regionale, ökologische Projekte aus, vor allem in den Themen gesunde Ernährung, Bildungsarbeit, Züchtung und Klimaschutz. Dazu gehören auch zahlreiche Projekte zur Anpflanzung von Streuobstwiesen. Mehr dazu auf www.grell-stiftung.de


logo_grell

Geschäftsführer: Matthias Sagner
Gesamtleitung Vertrieb und Marketing: Stephan Brandmeier-Fanger
Mitarbeiter: 170 
Lagerfläche: 9.000 m² in 8 Klimazonen
Sortimentsgröße: 9.500 Artikel

Ansprechpartnerin Kundenbetreuung:
Marianne Sump
marianne.sump@grell.de
Kundenfreundliche Bestellzeiten bis 16 Uhr am Vortag

Liefergebiet

Regionale Lieferanten

Hier finden Sie eine Auswahl unserer regionalen Lieferanten mit detaillierten Beschreibungen.